Wissensaustausch & Blogbeiträge

Rosacea und Wein

Als ich Rosacea bekam und entdeckte, dass Rotwein als einer der größten Trigger genannt wird, dachte ich, ich muss sofort herausfinden, was das Problem bei Rotwein ist, und dann einen Wein finden, der diese auslösenden Substanzen nicht enthält. Typisch für mich. Wenn jemand sagt, etwas sei unmöglich, dann muss ich es trotzdem versuchen.


… und dann trinke ich ja auch furchtbar gerne Wein..

Weißwein und Alkohol im Allgemeinen erhöhen das Risiko, an Rosazea zu erkranken

Ich habe eine große Studie über amerikanische Krankenschwestern gelesen. Man hat nach ihrem Alkoholkonsum gefragt und dann untersucht, wie viele von ihnen später an Rosacea erkrankt sind. Diejenigen, die 1-3 Gläser Weißwein pro Monat tranken, hatten ein um 14% erhöhtes Risiko an Rosacea zu erkranken, verglichen mit denen, die überhaupt keinen Alkohol konsumierten. Diejenigen, die 5 oder mehr Gläser Weißwein im Monat tranken, hatten ein um 49% erhöhtes Risiko. Diejenigen, die andere alkoholische Getränke zu sich nahmen, hatten ein um 8-28% erhöhtes Risiko, später im Leben an Rosacea zu erkranken.

Interessanterweise hatten diejenigen, die Rotwein tranken, kein erhöhtes Risiko, an Rosacea zu erkranken. Es wird spekuliert, dass es die Flavonoide im Rotwein sind, die bei der Entwicklung von Rosacea schützen können.

.

Wein der triggert 

Hat man einmal Rosacea entwickelt, verändert sich das Bild  unter Alkoholeinwirkung. Weißwein ist oft viel verträglicher als Rotwein, wenn es darum geht, ein Glühen im Gesicht zu vermeiden.

Resveratrol

Dafür gibt es mehrere Erklärungen. Rotwein reift in der Regel länger mit der Traubenschale als Weißwein. In der Traubenschale befindet sich eine Substanz namens Resveratrol. Resveratrol ist ein Antioxidans, das gute Eigenschaften für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hohem Cholesterinspiegel hat, aber leider auch den Entzündungsstoff Cathelicidin verstärken kann (hier lesen Sie, was dies mit Rosacea zu tun hat). Wenn Sie im Wein auf Resveratrol reagieren, werden Sie wahrscheinlich auch auf Erdnüsse und den Verzehr frischer roter Trauben reagieren. Sehr interessant ist, dass Resveratrol als Mittel gegen Rosacea und Rötungen der Haut angewandt wurde. Es wurde eine Mischung aus Resveratrol, grünem Tee und Koffein hergestellt, welches über einen Zeitraum von 12 Wochen eine sehr gute Wirkung erzielte. So kann dieselbe Substanz bei Rosacea genau das Gegenteil bewirken, je nachdem, ob sie äußerlich oder innerlich angewendet wird.

Histamine

Eine weitere Substanz, die Rosacea reizen kann, sind Histamine und andere biogene Amine. Der Histamingehalt im Wein variiert stark je nach Weinherstellung. Wenn der Wein bei der Lese viel Blattmasse hat, entwickelt er mehr biogene Amine. Das heißt, man unterscheidet zwischen handverlesenem Wein und maschinell verlesenem Wein. Für die Entwicklung der Histamine ist die Lagerung des Weines von großer Bedeutung. Stahltanks halten den Wein sauberer als Holzfässer. Weißwein enthält häufiger biogene Amine als Rotwein. In einigen Ländern wie Deutschland und Norwegen achtet man bei der Herstellung des Weines sehr sorgfältig auf den  Histamingehalt. Man kann Weine mit einer speziellen Kennzeichnung kaufen, die anzeigen, dass sie einen niedrigen Histamingehalt enthalten.

Schimmel

Wie auch andere Früchte haben Trauben verschiedene Pilze, die auf ihnen wachsen. Der Schwarzschimmel Aspergillus niger kann unter anderem den Giftstoff Ochratoxin bilden. Der gleiche Schimmel befindet sich leider auf allen sonnengetrockneten Beeren und Früchten wie Rosinen, Kakao- und Kaffeebohnen und dergleichen. Dieser Schimmel wird regelmäßig getestet und die Hersteller versuchen ihn zu vermeiden.

Schwefel

Schwefel oder Sulfite sind im Wein ziemlich umstritten. Manche Menschen verspüren Beschwerden wie Kopfschmerzen aufgrund von Sulfiten im Wein und vermeiden ihn daher. Es gibt Winzer, die für eine sauberere Weinproduktion sind und über den Geschmack sprechen, der entstehen kann, wenn der Wein nicht mit Schwefel versetzt wird. Der Schwefel im Wein trägt dazu bei, unerwünschte Bakterien und wilde Hefen vom Wein fernzuhalten, sodass die Produktion besser kontrolliert werden kann. Normalerweise liebe ich natürliche Dinge und spüre deutlich, dass ein wilderer Wein mehr Spaß machen würde. Der Rosacea-Darm ist nur leider ein wenig empfindlich, daher denke ich, dass die Zugabe von Schwefel zum Wein mein Freund ist, weil es Histamine und andere unerwünschte Produkte von Bakterien und Pilzen niedrig hält.

Wein zum probieren – wenn du Wein liebst wie ich 

Es gibt speziell gekennzeichnete Weine mit niedrigem Histamingehalt, die z.B. in Deutschland online gekauft werden können.

Ich selbst habe ein wenig rumprobiert (wie es so meine Art ist) und der Grüne Veltliner ist ein fast sicherer Wein. Durch seine einfache Produktion ist dieser Wein im Allgemeinen sehr arm an Histamin. Wenn ich bei der Wahl eines Weines unsicher bin, ist dieser Wein immer mein Favorit.

Ich kenne einen wirklich wunderbaren Menschen, der Wein produziert und die Geduld hatte, auf meine Probleme einzugehen. Nicholas Hammeken CEO aus Hammeken Cellars S.L. Spanien

Nico hat folgende Empfehlungen zur Vermeidung von Histamin im Wein:

Chablis ist gut – aber kein Grand Cru, da er vom Fass ist.

Albariño Rias Baixas ist gut – aber bitte kein Spitzencuvée über 25 €, da dabei Fässer verwendet werden.

Die Loire Weine Sancerre und Pouilly Fume sind gut.

Außerdem werden für Weine aus dem Elsass fast nie Fässer verwendet, so dass man fast immer freie Bahn hat.

 

Bonusinfos

Wodka und Rum sind im Allgemeinen die am besten verträglichen Alkoholsorten, wenn du auf Sonnenschirmchen und Eiswürfel stehst. Weißwein ist oft viel verträglicher als Rotwein, wenn es darum geht, ein Glühen im Gesicht zu vermeidenaus

Über Maya Viksjø

Ich heiße Maya Viksjø. Ich litt viele Jahre an Rosacea und Spätakne. In diesem Blog möchte ich euch von meiner Reise zurück in ein Leben mit glatter schöner Haut erzählen. Ein Leben, indem ich essen kann was ich möchte. Ich hoffe ihr könnt daraus einen Nutzen ziehen und euch von mir inspirieren lassen.

Willst du mir folgen?

Melde dich für den Newsletter an